Römer

ca. 50 v.Chr. - 450 n.Chr.
zurück
Katalogbild (Normalansicht) Nr. 272
hinzugefügt am 27.11.2000, geändert am 02.03.2003
Römische Merkur-Statuette aus Frankfurt/Main-Heddernheim (Westteil des Vicus "NIDA"). 2. bis 3. Jhd. Merkur war einer der beliebtesten Götter im römischen Reich; war er doch noch, neben seinen Aufgaben als Götterbote und Wegbegleiter in den Hades, die Unterwelt, zuständig für Handel, Geldgeschäfte und Reisen. Von daher zählt auch neben seinen, oftmals silbernen Schlangenstab ("Caduceus") der Geldbeutel zu seinen wichtigsten Attributen. Dazu können noch Flügelhut und Flügelschuhe kommen. Merkur wird immer jugendlich und bartlos dargestellt, mit kurzem Lockenhaar und höchstens mit (Flügel)Hut und kleinem Mäntelchen bekleidet. Die Statuette aus Nida hatte ihren ursprünglichen Caduceus verloren; diesen habe ich nach zahlreichen anderen Funden ergänzt. Bronze-Vollguß; Höhe 12,5 cm; Caduceus aus Silber; Länge 6,5 cm. ( Kann auf Wunsch auch mit einem Sockel geliefert werden).

Bronze 56,00 EUR

zurück ^nach oben

Copyright © 1999-2010 info@hr-replikate.de
Letzte Änderung am 23.03.2010 . Bei Problemen mit diesen Seiten kontaktieren Sie bitte den webmaster.